SehenswÜrdigkeiten am Garda See

 

Schlösser rund um den Garda See.

Zahlreich sind die Schlösser rund um den Garda See. Viele davon sind in der nähe der Nordseite des Garda See. Die Burgen, Festungen oder Schlösse sind entstanden aus diversen Kulturen der örtlichen Geschichte gemischt mit der von ganz Europa. In diesen Burgen, Schlösser… findet man zahlreiche Austeilungen oder Museen.
Die Burgen und Schlösser zeichnen die Landschaft und die Geschichte des Garda See aus. An der Nordseite des Garda See, liegt der Turm des Schlosses Drena mit Eingang zur Mondlandschaft der Marocche. Nicht weit weg davon liegt die Burg Arco, welche sich einer Fortsetzung der Felsen über der Stadt erhebt. Im nördlichen Teil des Garda Sees sieht man die Ruinen des Schlosses Penede und weiter die Rocca und die Bastion von Riva.
Im Hinterland hingegen sieht man  das Schloss Tenno, das ein Privatbesitz ist. Dieses Schloss thront auf einem Felsvorsprung über dem Dorf, wunderschön zwischen Himmel und See.

 

Museen

  • Das Stadtmuseum von Riva del Garda hat ein Lob wirklich verdient. Diese einfache aber wunderschöne Burg, mit vier Türmen wurde in 12. Jh. Direkt am Garda See erbaut. Dieses Museum ist von April bis September den Zuschauern geöffnet. Sie dokumentiert den geschichtlichen teil der Stadt und besitzt außerdem eine Pinakothek. Das Museum hat verschiedene museumspädagogische Angebote, wie der „Angolo del Gusto" dieser bietet Raum für Veranstaltungen und im Family Museum sind Kinder mit ihren Eltern immer herzlich willkommen.








     Die mediterrane Landschaft des  Garda See - an der Grenze des Trentino - birgt auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Bekannt ist der Biotop des  Monte Brione, ein felsiges Kap zwischen Riva und Torbole. Der Arboreto in der Ortschaft von Arco hingegen,  ist ein natürliches Ambiente aus einem  riesigen  botanischen Garten, den der Erzherzog Albert von Habsburg damals anlegen ließ, und gehört heutzutage  zu einem Weg, der auch zu den öffentlichen Gärten und zum Wald von Caproni führt.